Das Wasser im Steinbruch Nieder-Ramstadt

…zuerst noch ein paar Zahlen (nur Anhaltswerte, keine Gewähr) zum Steinbruch-See

Die See-Fläche beträgt zur Zeit etwa 4,5 Hektar.

An der tiefsten Stelle (gegenüber dem Vorbrecher-Turm) ist der See zur Zeit etwa 50 Meter tief. Unterhalb der Wasserlinie setzt sich die Grube über 3 bis 4 weitere Terrassen (Steinbruch Fachsprache: „Bermen“) bis zur tiefsten Stelle fortpumpe1-sm

Die See-Oberfläche liegt bei 160 Metern über dem Mittleren Meeresspegel (NN) und befindet sich somit etwa 15 bis 20 Meter unterhalb des Niveaus des umliegenden Geländes.

 

Das gesamte Wasser-Volumen des Sees beträgt nach grober Schätzung ca. 1 Million Kubikmeter

Der Nitrat– und Nitritgehalt des See-Wassers liegt bei etwa 1mg/Kubikmeter, das ist damit nahe an der technische Nachweisgrenze. Zum Vergleich: das Wasser aus den Gemeide-Tiefbrummen an Sportplatz hat einen Nitratgehalt von 20! mg/Kubikmeter. Das Steinbruchwasser wäre von daher hervorragend zur Zubereitung von Babykost geeignet.

 

… zum Gelände

Die gesamte Fläche des ehemaligen Steinbruchs beträgt ca. 16 Hektar. Dabei ist nur der innere Bereich mit der Grube durch einen Stacheldrahtzaun abgesperrt. Dieser innere, abgesperrte Bereich macht etwa die Hälfte ( 8 Hektar) der Gesamtfläche aus.

Verfasser: G. Löffler, Update am 4.8.2003

Lebewesen in 40 Meter Tiefe

slide0014_image039   slide0013_image035

slide0002_image023

slide0012_image031  slide0011_image028slide0014_image038slide0013_image034slide0015_image042

slide0011_image025

profil-sm

slide0007_image017 slide0006_image015 slide0005_image009 slide0003_image007

 

slide0019_image013

slide0017_image011